Wie alles Begann....

Alles begann auf der KLJB-Bundesversammlung 2001 in Freiburg. Dort wurde unsere Mainzer Delegation angesprochen, dass ein kenianischer Pfarrer Deutschland bereisen will um die KLJB kennen zu lernen, und ob wir nicht Lust hätten ihn für drei Tage aufzunehmen. 

Direkt machte das Internationale Team sich daraufhin an die Arbeit den Besuch vorzubereiten. Neben dem Besuch des KinderKinos wurde eine Stadtführung durch Mainz durchgeführt und die Ortsgruppe Zornheim hatte einen gemütlichen Abend im Albanskeller organisiert. 

Nach dem Mainzer Besuch ist Father Kimani nach Augsburg weitergefahren, um die dortige KLJB zu besuchen. Sowohl das Internationale Team von Mainz als auch von Augsburg hat im Anschluss des Besuches Emailkontakt mit Father Kimani unterhalten. 

Doch schnell war uns klar, dass wir weitere persönliche Kontakte brauchen, wenn die aufgebaute Beziehung nicht einschlafen soll. 

Für den Sommer 2002 haben daher Mainz und Augsburg sechs KenianerInnen nach Deutschland eingeladen. Beide Internationale Teams haben den Besuch in einem gemeinsamen Wochenende vorbereitet. Dort wurde auch unsere Zielvorstellung der Partnerschaft festgelegt. Uns geht es um das gegenseitige kennen lernen der beiden Kulturen und nicht um Hilfsförderungen. Wir wollen persönliche Kontakte zwischen Kinder und Jugendliche ermöglichen. Bei dem Besuch der KenianerInnen haben wir diese Basis der Partnerschaft auch festgelegt. Wir haben ebenfalls Ideen herausgearbeitet, wie wir unsere Beziehung weiter pflegen und intensivieren wollen. Für das Jahr 2003 wurde ein Gegenbesuch nach Kenia durchgeführt. Für ca. drei Wochen durften wir das Land und die Leute kennen lernen. In jeder Ausgabe der Verbandszeitung Kontaktlinse wurde über die Partnerschaft geschrieben. In der Ausgabe nach dem Partnerschaftstreffen wurde die CARYM (die KLJB von Kenia) vorgestellt. 

Wir wollen Brieffreundschaften aufbauen und fördern, damit unsere Mitglieder die Möglichkeit haben in Kontakt mit kenianischen Kindern und Jugendlichen zu kommen. Erste Brieffreundschaften wurden bereits bei dem Kinderzeltlager Wöllstein/Gau-Weinheim geknüpft. Wer ebenfalls eine Brieffreundschaft aufbauen möchte, kann sich an die Diözesanstelle wenden.  Unsere Ortsgruppen werden immer mit in die Partnerschaftstreffen eingebunden. So haben diese einen direkten Kontakt mit den Mitgliedern der CARYM, die jeweils Deutschland besuchen.

In den letzten Jahren fanden viele Treffen in Kenia und in Deutschland statt. Entweder als Workcamp oder als Fachkräfteaustausch:

2002 - Deutschland
2003 - Kenia
2005 - Deutschland
2006 - Kenia
2008 - Deutschland
2009 - Kenia
2011 - Deutschland
2012 - Kenia
2014 - Deutschland
2015 - Kenia


Für alle beteiligten der Besuche, ob in Deutschland oder Kenia, waren die Erlebnisse unvergesslich. Während der Aufenthalte sind Freundschaften und tiefe Zuneigungen entstanden. Nicht zuletzt waren die Abschiede immer tränenreich. 

Diese Erfahrungen kannst auch Du machen. Wenn Du bei der Partnerschaft mitarbeiten möchtest, dann solltest Du Dich im Internationalen Team engagieren. Nähere Infos bekommst Du über die Seite vom Internationalem Team. In Kontakt treten kannst Du mit dem Team über den Bereich Service/Kontakt!